5ff2fe3dabff0Keiner da, der uns fährt.pngAktiv werden und helfen!

Stellen Sie sich einmal vor, ihr Heim brennt - zwei Fahrzeuge kollidieren - starker Regen flutet Ihren Keller ... und niemand kommt. Klingt abwegig?

In Rheinland-Pfalz - wie auch in den übrigen Bundesländern - fußt der Bevölkerungsschutz maßgeblich auf der Freiwilligen Feuerwehr. Denn Berufsfeuerwehren existieren nur in Städten mit über 90.000 Einwohnern. Die nächstgelegenen Einheiten, die auf einen Notruf aus Pleitersheim reagieren könnten, befänden sich somit in Mainz oder Worms.

Die Menschen in der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach verlassen sich darauf, dass ihnen die Feuerwehr im Notfall binnen weniger Minuten zur Hilfe eilt. Diese Gewissheit trägt u.a. dazu bei, dass Feuerwehrleute Jahr um Jahr die Liste der am höchsten angesehenen Berufsgruppen anführen. Funktionieren kann dies jedoch nur, wenn sich Männer und Frauen in der Freiwilligen Feuerwehr engagieren. In der Feuerwehr aktiv zu sein bedeutet, einen Beitrag zu leisten, um Menschen in höchster Not zu helfen; - auf dass auch in Zukunft immer jemand kommt, wenn es einmal brennt.


 


5ff312dfb9c5dKameradschaft.pngWas braucht es, um bei der Feuerwehr aktiv zu werden?

Die wichtigste Eigenschaft, die Feuerwehrleute auszeichnet, ist Zuverlässigkeit. Es spielt keine Rolle, welchem Geschlecht man angehört, welche Nationalität auf dem Pass steht oder welchen Beruf man ausübt. Ebenso ist nicht entscheidend, wie groß, stark, schnell oder begabt man ist. In der Freiwilligen Feuerwehr findet jeder eine Aufgabe, die den eigenen Fähigkeiten entspricht.

Feuerwehr ist Verantwortung.

Zuverlässigkeit bedeutet, dass man regelmäßig an den Übungen teilnimmt, um all die Fertigkeiten sicher zu beherrschen, die es im Einsatz braucht und die eine gesunde Rückkehr garantieren. Es bedeutet, dass man seinen Kameradinnen und Kameraden zur Seite steht, denn nur wo Hand in Hand gearbeitet wird, kann das Ziel erreicht werden. Und es bedeutet, dass man zum Gerätehaus eilt, sobald die Sirene heult; - ob bei Tag oder Nacht, bei Sonne oder Regen.

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst

Zweimal im Monat, jeweils am ersten Freitag und am letzten Mittwoch, treffen wir uns am Abend für etwa zwei Stunden zum Übungsdienst, um gemeinsam in Theorie und Praxis das Handwerk der Feuerwehrleute zu erlernen; - von der Ersten Hilfe über das Löschen eines Brandes bis hin zur technischen Rettung bei Verkehrsunfällen. Bisweilen üben wir dabei auch gemeinsam mit den Wehren aus Pfaffen-Schwabenheim und Biebelsheim, denn wir bilden eine sogenannte Ausrückegemeinschaft. Nicht zu vergessen: Gerne darf anschließend in geselliger Runde noch etwas verweilt werden, denn Kameradschaft ist uns ein wichtiges Gut.

Werden Sie Teil eines wichtigen Ehrenamtes. Machen Sie mit bei der Freiwilligen Feuerwehr Pleitersheim!


Sie möchten sich einen persönlichen Eindruck machen?

Sie sind unsicher, ob der Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Ihren Vorstellungen entspricht? Dann besuchen Sie uns unverbindlich bei einem der Übungsabende: Übungsplan. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Wenn möglich, bringen Sie festes Schuhwerk und Arbeitskleidung mit; - auf dass Sie bei Interesse auch praktisch 'mal mit anpacken können.

Für Fragen aller Art sind wir darüber hinaus zu jeder Zeit erreichbar: Kontakt.
 

 5ffc3453aea8eVirus.png Aufgrund der aktuellen Pandemielage bitten wir um Voranmeldung.

Warnungen
    Katwarn Warnungen
Neue Artikel
Login
    Registrieren
    Passwort vergessen?
Online