Früh übt sich …

Erst die Theorie: Wie entsteht so ein Feuer?

… was einmal zur Feuerwehr will.

Ob die Kinder tatsächlich diesen Weg beschreiten, wird die Zukunft zeigen. Doch der Grundstein, nämlich das Wissen um die Wirkung von Feuer und wie man dieses bekämpft, wurde bereits gelegt.

Im Rahmen eines Ferienprogramms, ausgerichtet von der Evangelischen Kirchengemeinde, boten die Kameraden der Einheiten aus Pfaffen-Schwabenheim und Pleitersheim den teilnehmenden Kindern einen umfassenden Einblick in die Arbeitsweise der Feuerwehr. Der Hof der Pfaffen-Schwabenheimer Grundschule wurde hierfür kurzerhand zum Versuchslabor umfunktioniert, wo neben ein wenig Brandtheorie insbesondere praktische Übungen im Fokus standen. Schließlich gilt das Prinzip: Learning by Doing.

Unter Anleitung von Thomas und Lukas Roos nahmen die Kinder zunächst eingehend das Pfaffen-Schwabenheimer Löschfahrzeug unter die Lupe, um all die auf dem Fahrzeug verladenen Geräte und Werkzeuge näher kennen zu lernen. Anschließend erklärten Florian Klamt und Bodo Ehrhardt – beide Feuerwehr Pleitersheim – , wie ein Feuer eigentlich entsteht und dass es drei Komponenten dafür braucht: Zündtemperatur, Brennmaterial, Sauerstoff. Entfernt man nun eine dieser Komponenten, so löscht man das Feuer. Mittels Teelichtern führten die Kinder – natürlich unter fachkundiger Aufsicht – verschiedene Experimente durch und erstickten die lodernde Kerzenflammen beispielsweise mit Sand oder entzogen ihnen die nötige Zündtemperatur mit einem Wasserzerstäuber.

Zum Abschluss erhielt jedes Kind die Gelegenheit, einen Feuerlöscher praktisch anzuwenden; – selbst unter Erwachsenen haben nur wenige diese Erfahrung gemacht. Als zu löschendes Objekt musste ein Baum herhalten, der sich eingedenk der sommerlichen Temperaturen über das Wasser jedoch kaum beklagen dürfte. Mit dem Einsatz des Feuerlöschers war darüber hinaus eine kleine Hausaufgabe verbunden: Die Kinder erhielten den Auftrag, herauszufinden, wo bei ihnen Zuhause der Feuerlöscher eigentlich steht.

Das könnte dich auch interessieren …